DIE 10 GRÖSSTEN ENERGIEFRESSER!

Alte Heizungspumpen sind die Energiefresser Nummer 1!
Bei einem Durchschnittsverbrauch von jährlich 520 bis 800 Kilowattstunden macht das bis zu 150 Euro aus!

Was Sie tun können?

Von Modellen, die älter als zehn Jahre sind, sollten Sie sich lieber trennen. Dass alte Heizungspumpen so viel Strom fressen liegt daran, dass sie während der heizintensiven Zeit rund 6.000 Stunden lang heißes Wasser umwälzen, ungeachtet des Bedarfs.

Bei einem Haushalt mit drei Personen entfallen rund 445 Kilowattstunden des Stromverbrauches nur für den Elektroherd.
Das macht rund 85 Euro!

Was Sie tun können?

Verwenden Sie qualitativ hochwertiges Kochgeschirr und die richtige Größe des Topfes. Nutzen Sie die Restwärme, indem Sie den Herd vor der Garzeit abschalten!

Obwohl viele Geräte der Energieeffizienzklasse A oder A++ entsprechen und damit bereits als Energiesparer gelten, belegen sie dennoch Platz 3 der größten Stromverbraucher.

Das liegt daran, dass sie nie abgeschaltet werden.
Der Verbrauch liegt bei etwa 415 Kilowattstunden im Jahr. Das macht ca. 75 Euro!

Was Sie tun können?

Überprüfen Sie Ihr Nutzungsverhalten!
Öffnen Sie die Tür zum Gefrierschrank immer nur kurz!
Auch regelmäßiges Abtauen kann Kosten senken!
Ebenso wichtig ist, den Gefrierschrank nicht neben Heizungen oder dem Herd zu positionieren, da diese Geräte Wärme abgeben. Der Gefrierschrank benötigt daraufhin mehr Energie, um die Kühlung aufrechtzuerhalten.

Bei einem drei Personen Haushalt liegt der Verbrauch durchschnittlich bei 330 Kilowattstunden im Jahr.
Das sind rund 63 Euro! Der hohe Verbrauch liegt auch hier am Dauerbetrieb des Gerätes .

Was Sie tun können?

Überlegen Sie schon vor dem Öffnen des Kühlschrankes, was Sie entnehmen möchten. Halten Sie Ordnung im Kühlschrank, um langes suchen zu vermeiden.
Auch hier hilft ein Gerät mit niedrigem Stromverbrauch um Kosten zu sparen.

Rund 330 Kilowattstunden jährlich werden für mehr Helligkeit verbraucht. Das macht 63 Euro aus!

Bei der Beleuchtung zu sparen, bedeutet nicht, im Dunkeln zu sitzen.

Was Sie tun können?

Der Einsatz von Energiesparlampen ist in jedem Fall sehr ratsam!
Energiesparlampen verbrauchen nur ein Fünftel des Stroms Und halten rund zehn mal länger!

Ein 3 Personen Haushalt muss auch hier mit einem Verbrauch von 325 Kilowattstunden jährlich rechnen.

Das macht in etwa 62 Euro aus!

Was Sie tun können?

Hier lohnt es sich ebenfalls die Anschaffung eines Gerätes mit hoher Energieeffizienzklasse.
Außerdem gilt auch hier: Überprüfen Sie Ihr Nutzungsverhalten!
Trocknen Sie Ihre Wäsche am Besten auf der Leine! Den Trockner nur voll beladen in Betrieb nehmen!

Rund 245 Kilowattstunden jährlich verbraucht dieses Gerät. Das sind ca 47 Euro.

Was Sie tun können?

Der Geschirrspüler sollte stets gut gefüllt sein, bevor er angeschaltet wird.
Große Teile wir Töpfe, Schüsseln etc lieber mit der Hand spülen.
Sonst ist die Spülmaschine sehr schnell voll.

Ein weiterer Kostenfaktor bei Geschirrspülmaschinen ist auch der Wasserverbrauch. Dieser ist von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich und schwankt pro Spülgang zwischen 9 und 18 Litern! Deshalb sollte auch hier unbedingt beim Kauf darauf geachtet werden!

In einem 3 Personen Haushalt werden jährlich 200 Kilowattstunden fürs Waschen verbraucht. Das sind rund 38 Euro!

Was Sie tun können?

Der Verbrauch kann optimiert werden, indem Sie als maximale Waschtemperatur 60 Grad Verwenden. 90 Grad sind nicht unbedingt notwendig!
Auch hier stets darauf achten, dass das Gerät gut befüllt ist.
Vermeiden Sie unnötige Waschgänge!

Bei einem 3 Personen Haushalt liegt der Stromverbrauch bei 190 Kilowattstunden. Das machen rund 36 Euro aus!

Was Sie tun können?

Kein Stand- By- Modus!!!

Das Gerät nach dem Abschalten komplett vom Stromnetz nehmen.
Das gilt natürlich auch für alle anderen Elektrogeräte!
Am besten hierfür eignen sich Steckerleisten mit Stromspar- Schalter.
Diese bekommen Sie in jedem beliebigen Baumarkt oder Discounter.

Während veraltete Heizungspumpen als die größten Stromfresser gelten, haben Pumpen mit neuer Technik den geringsten Verbrauch.

Während alte Pumpen bis zu 800 Kilowattstunden jährlich verbrauchen, liegen die neuen Heizungspumpen dagegen nur bei 150 Kilowattstunden.

Das sind zwischen 11 und 29 Euro während man bei einer alten Pumpe mit bis zu 150 Euro rechnen muss.

Neue Modelle regulieren ihre Leistung entsprechend dem Bedarf und drosseln ihn. Im Sommer schalten sie sich sogar komplett aus!

einfach wechseln in 3 schritten!

 

Schritt 1

Mit Hilfe unseres Energieportals suchen wir für Sie den besten und günstigsten Strom und Gasanbieter heraus.

Schritt 2

Um die Kündigung bei Ihrem alten Versorger kümmert sich Ihr neuer Anbieter persönlich. Dieser sorgt auch ebenfalls für die nahtlose Weiterversorgung mit Strom. Wechseln heißt nicht- im dunklen zu sitzen Die Umstellung läuft innerhalb von 6 – 8 Wochen ab.

Schritt 3

An Ihrer gewohnt zuverlässigen Versorgung mit Strom ändert sich auch nichts. Sie erhalten Ihren Strom weiterhin vom regionalen Netzbetreiber. Ihr neuer Energieversorger speist den Strom in das allgemeine Stromnetz ein und zahlt hierfür dem Netzbetreiber eine Durchleitungsgebühr.

Ihr Stromzähler bleibt auch der Selbe. Für Sie ändert sich letztendlich nur der Absender auf Ihrer Stromrechnung Mit dem Unterschied , dass diese wesentlich niedriger ausfallen wird, als bei Ihrem alten Versorger. Einfach, oder?

Ihre Vorteile & Unser Service

Ihre Vorteile:
  • Wir optimieren Ihre Strom- und Gaskosten
  • Sie sparen bis zu 200,- Euro im Jahr
  • 12 Monate Preisgarantie mit 100% Ökostrom
Unser Service:
  • Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich
  • Wir prüfen jedes Jahr den günstigsten Tarif für Sie
  • Wir erledigen den kompletten Wechselprozess kostenlos für Sie


Jetzt Termin vereinbaren und unsere kostenlose Verbrauchsoptimierung sichern!